Über mich

Ich bin Jahrgang 1954, verheiratet und Vater von drei Töchtern. Nach dem Studium (Jura und Politikwissenschaft) habe ich neun Jahre lang als Rechtsanwalt gearbeitet. Anschließend war ich bis zu meiner Pensionierung Richter in der Berliner Justiz.

Seit 2005 beschäftige ich mich mit Mediation. Nach einer justizinternen Mediationsausbildung war ich von 2006 bis Mitte 2009 beim Landgericht Berlin als Mediator tätig. Ich konnte diese Tätigkeit in der Folgezeit wegen der Arbeitsbelastung als Vorsitzender eines Zivilsenats am Oberlandesgericht nicht fortsetzen. 

Nach meiner Pensionierung habe ich mich entschieden, wieder als Mediator tätig zu werden. Ich erlebe diese Aufgabe als Herausforderung. Es macht mir Freude, an der Lösung von Konfliken mitzuwirken. Ich habe am Fokus Institut Berlin (Rita Wawrzinek) eine einjährige Zusatzausbildung "Kooperative Konfliktvermittlung & Lösungsfokussierte Gesprächsführung" absolviert.

Erfahrungen habe ich in zahlreichen Konflikten des Privat- und Wirtschaftslebens gesammelt. Hierzu gehören unter anderem

  • Konflikte zwischen Lebenspartnern*innen
  • Erbauseinandersetzungen
  • Streitigkeiten zwischen Gesellschaftern*innen oder Wohnungseigentümern*innen
  • Störungen in Vertragsbeziehungen zwischen Unternehmen
  • Konflikte um Geschäftsführerentlassungen
  • Streitigkeiten zwischen Nachbarn*innen und in Vereinen.

Ich wirke auch an Paarberatungen mit.

 

Was Mediation ist

Mediation ist Vermittlung zwischen Konfliktparteien.
Sie verbessert die Kommunikation zwischen den Beteiligten und gibt der Auseinandersetzung einen Rahmen.

Mediatoren/innen führen Gespräche mit den Beteiligten, um die Hintergründe des Konflikts und die Interessen der Beteiligten zu erhellen. Dabei fördern sie das wechselseitige Verständnis. Ist der Verständigungsprozess in Gang gekommen, begleiten sie die Beteiligten auf der Suche nach einer möglichst für alle Seiten vorteilhaften Lösung. Gelingt die Verständigung, schließen die Beteiligten die Mediation mit einer Vereinbarung ab.

Die Teilnahme an einer Mediation ist grundsätzlich freiwillig. Die Beteiligten können das Mediationsverfahren jederzeit abbrechen.

Mediatoren/Innen sind neutral und allparteilich. Sie dürfen keinem der Beteiligten nahe stehen. Sie haben die Interessen aller Beteiligten zu respektieren. Sie sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Die Mediatoren/Innen sind verantwortlich für ein transparentes und auf Verständigung ausgerichtetes Mediationsverfahren. Die Verantwortung für die Inhalte der Mediation und einer Vereinbarung liegen bei den Beteiligten. Mediatoren/Innen geben keine Lösungen vor und unterbreiten keine Schlichtungsvorschläge.

Die Einsatzgebiete der Mediation sind vielfältig. Sie reichen vom privaten Bereich (Trennung von Lebenspartnern, Erbauseinandersetzungen, Nachbarstreit u.a.) über den Arbeitsbereich (Konflikte in Teams, Streit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern u.a.) und den gesellschaftlichen Bereich (Konflikte in Vereinen und Orgnisationen u.a.) bis hin zur Wirtschaftsmediation (gestörte Vertragsbeziehungen zwischen Unternehmen, Streit zwischen Gesellschaftern u.a.).

Mediationsablauf

Wenn Sie mit mir über die Aussichten einer Mediation sprechen oder mich als Mediator beauftragen wollen, schicken Sie bitte eine E-Mail an info@schmelzmediation.com. Bitte schildern Sie dabei kurz Ihr Anliegen und übermitteln mir Ihre Kontaktdaten, damit ich Sie telefonisch erreichen kann.

Wenn eine Mediation durchgeführt werden soll, vereinbare ich mit Ihnen einen Termin für ein Vorgespräch. Das Gespräch dient dem wechselseitigen Kennenlernen, der Klärung offener Fragen und der Festlegung der Auftragsbedingungen (Auftragsvereinbarung und Honorarfrage).

Nach meiner Beauftragung legen wir den Termin für das Mediationsgespräch fest. Dieses dauert im Normalfall ein bis zwei Stunden. Ob eine Konfliktlösung in einem Gespräch gefunden werden kann, ist nicht im Voraus absehbar. Komplizierte oder verhärtete Konfliktlagen können eine zweite oder auch mehrere Mediationssitzungen erforderlich machen.

Soweit nichts anderes vereinbart wird, findet das Mediationsgespräch in den Räumen der Praxis für Systemisches Arbeiten, Lychener Straße 9, 10437 Berlin-Prenzlauer Berg statt (U-Bhf. Eberswalderstraße, S-BHf. Schönhauser Allee).

Sofern ein Mediationsgespräch coronabedingt nicht in Anwesenheit der Beteiligten stattfinden kann, biete ich die Möglichkeit der Online-Mediation per Zoom an. 

Honorar

Ich vereinbare mit Ihnen vor Beginn der Mediation ein Stundenhonorar.

Die Höhe des Honorars steht nicht von vornherein fest. Sie hängt von den Umständen des Einzelfalls ab. Bei einer umfangreichen Auseinandersetzung mit mehreren Konfliktbeteiligten ist der Stundensatz im Regelfall höher als bei einer Mediation eines überschaubaren Streits mit zwei Beteiligten. Ich berücksichtige auch die wirtschaftlichen Verhältnisse der Parteien.

Das Stundenhonorar berechne ich für die Dauer des Mediationsgesprächs, gegebenenfalls für die Dauer der Mediationsgespräche. Damit sind meine Leistungen vollständig abgegolten. Insbesondere für Vor- und Nachbereitungsarbeiten sowie für ein erstes Vorgespräch beanspruche ich keine zusätzliche Vergütung. 

Ob und wie die Kosten der Mediation zwischen den Mediationsbeteiligten aufgeteilt werden, wird in der Regel vor Beginn der Mediation vereinbart. Sofern es sich nicht um eine Mediation in Organisationen oder Unternehmen handelt, werden die Kosten überlicherweise von den Streitparteien zu gleichen Teilen übernommen.

Mittlerweile übernehmen viele Rechtsschutzversicherungen die Kosten einer Mediation.

 

Kontakt & Impressum

frieder

Informationen gemäß § 6 Telemediengesetz und Verantwortlicher im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag:

          Frieder Schmelz
          Schustehrusstraße 40
          10585 Berlin
          Web: www.schmelzmediation.com
          E-Mail: info@schmelzmediation.com
          mobil: 01773806318

Gemäß Art. 14 der EU-Verordnung über die Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten (Nr. 524/2013 vom 21.05.2013) wird nachfolgender Link auf die OS-Plattform bereitgestellt: www.ec.europa.eu/consumers/odr

Im Falle von Streitigkeiten aus der Beziehung zwischen Ihnen und mir können Sie diese Plattform für die Beilegung der Streitigkeiten nutzen. Ich bin bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren vor folgender Stelle teilzunehmen:

          Universalschlichtungsstelle des Bundes -
          Zentrum für Schlichtung e.V.,
          Straßburger Straße 8
          77694 Kehl
          www.universalschlichtungsstelle.de